Hamaxia


Etwa 12 km nordwestlich von Alanya auf dem direkten Weg nach Elikesik findet man die Überreste der antiken Stadt Hamaxia.

Hamaxia liegt an der Grenze der Region Pamphilya. Man vermutet die Gründung waehrend der Römischen Periode. Bekannt ist das eine kleine Gemeinde Hamaxia zwischen 100 und 200 n.Chr. unter Herrschaft von Coracesium (Alanya). Die meisten Ruinen stammen aus der Römischen und Byzantinischen Periode.

Mit einem Jeep oder einem Enduro Motorrad kann man bis zu einem nahe gelegenen Bauernhof gelangen, den letzten Kilometer bis zur antiken Stadt muss man allerdings zu Fuß bewältigen. Da Hamaxia auf etwa 450 m Höhe gelegen ist erfordert der Besuch mit dem Mountainbike kräftige Waden, gute Kondition und bietet als Entschädigung dann ein rasantes Downhill auf dem Weg zurück oder weiter in Richtung der Stadt ‘Elikesik’.
Zumeist trifft man auf der Fahrt nach Hamaxia auf eine oder mehrere Ziegenherden. Diese bilden zusammen mit kärglichem Ackerbau die Lebensgrundlage der freundlichen Bauernfamilien in den etwa 10 Höfchen der Umgebung Hamaxias.
Der Überlieferung nach ist das antike Hamaxia vom Römer Antonius an Kleopatra verschenkt worden. Diese soll dann den reichen Zedernholzbestand auf den Berghängen genutzt haben um neue Schiffe für ihre Flotte zu bauen. Wenn es auch nicht mehr viel von Hamaxia zu sehen gibt ist doch der Grundriss noch zu erkennen und die Nördliche Stadtmauer ist sehr solide gebaut und somit noch einigermaßen erhalten. Die Gebäude im Innern der Stadt sind verfallen und von Büschen und Sträuchern überwuchert. Auf der Südseite sind der (ehemalige Marktplatz?) und umgebende Gebäude etwas besser erhalten.
Auch falls ein Besucher vom Anblick der Stadt enttäuscht sein sollte, entschädigt doch die unvergleichliche Aussicht über den Burgberg und Alanya im Osten, die Hotels und Strände in Konakli und Avsallar im Westen sowie die höheren Berggipfel des Taurusgebirges im Norden.

Zahlungsmittel: free
Entfernung von Alanya: 12km
Türkischer Name: Sinek Kalesi

Location: 

Section: