Antiocheia ad Cragum


Etwa 70 km östlich Alanyas befindet sich eine Abzweigung von der Hauptstrasse, eine kleine Strasse führt in das Küstendorf Güney und die Antike Stadt Antiocheia ad Cragum.
Sie ist wahrscheinlich vom Komagene König Antiochus IV im ersten Jahrhundert nach Christus gebaut worden und gehörte zur Provinz Klikien!
Geschichtliche Aufzeichnungen weisen darauf hin das Antiocheia ad Cragum zumindest bis ins Byzantinische Zeitalter bewohnt war.
Ähnlich wie das antike Alanya ist die Stadt durch Mauern in 3 Abschnitte unterteilt und liegt, wie der Name auch ausdrückt, auf einer Halbinsel mit steil ins Meer abfallenden Klippen.
Außerhalb der Befestigungen findet man auf dem Boden verstreute Säulen auf der alten Agora und das alte Stadttor.
Heute beeindruckt außer den Ruinen auch die Lage zwischen riesigen Bananenplantagen an den zum Meer hin abfallenden Hängen.
Es sollte beachtet werden dass es trotz der Küstenlage nicht sehr gut zum Baden geeignet ist, es gibt keinen Strand und das Meer zu erreichen erfordert eine Kletterpartie. Bei einem Tagesausflug von Alanya aus empfiehlt sich eher ein Bad an einem der Strände zwischen Demirtas und Gazipasa, 25-35 km östlich Alanyas.

Location: 

Section: